Kleines Häkchen mit großer Wirkung

E-Mail-Newsletter mittels vorgewählter Checkbox unzulässig - Gerichtsurteil
Der Shopbetreiber-Blog berichtet √ľber eine Entscheidung des Th√ľringer OLG vom April diesen Jahres:  Das Gericht stellte in seinem Urteil fest, dass eine vorausgew√§hlte Checkbox (H√§kchen bereits gesetzt) zum Bestellen eines Newsletters unzul√§ssig sei. Dies entspr√§che nicht einer ausdr√ľcklichen Einwilligung des Nutzers, denn um am Newsletter nicht teilzunehmen, h√§tte das H√§kchen entfernt werden m√ľssen. markus slaby media r√§t daher:
Egal ob in Bestellformularen, Kontaktformularen oder anderen Formularen auf Ihrer Website, entfernen sie die Vorselektierung einer Newsletterbestellung. Im √ľbrigen bewirkt eine Vorselektierung nur das k√ľnstliche in die H√∂he treiben der Abonnenten Zahlen - wirkliches Interesse an Ihren Informationen kann den wenigsten dieser Nutzer untestellt werden.
Konzentrieren Sie sich lieber auf weniger, daf√ľr wirklich interessierte Newsletter-Abonnenten.