Gute Presse für die Retter

markus slaby media koordiniert die Pressearbeit für die Katastrophenschutzübung des DLRG Landesverband Baden

Über 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte der DLRG übten für den Katastrophenfall - hier die Evakuierung eines vom Hochwasser bedrohten Gebiets.

Strömungsretter sind Rettungsspezialisten für stark strömende Gewässer. markus slaby media setzt die Wasserretter ins rechte Licht.

Die Übung begann mit einer eindrucksvollen Nachtfahrt.

Viel Blaulicht war das ganze Wochenende über in Waldshut zu sehen.

Mit Blaulicht schlängelten sich rund 20 Fahrzeuge durch Waldshut. Vom 03. bis zum 05. Oktober führte der <link http: baden.dlrg.de _blank>DLRG Landesverband Baden eine Katastrophenschutzübung mit über 100 Einsatzkräften durch.

PR-Fotografie und Pressearbeit

Bereits im Vorfeld begann die Arbeit. Mit Presseinformationen wurde die Bevölkerung im Raum Waldshut über die bevorstehende Katastrophenschutzübung informiert. Während der Übung selbst, war Markus Slaby in Waldshut ganz nah am Übungsgeschehen dran und fertigte im Auftrag des Landesverbandes Baden der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Fotos für die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit.

Doch keine Öffentlichkeitsarbeit ohne Pressearbeit. Im Anschluss an die Großübung wurde die regionale und überregionale Presse mit Informationen und Bilder von markus slaby media versorgt.
Über die Übung berichtete unter anderem:

  • Rhein-Neckar-Zeitung
  • Südkurier
  • Badische Zeitung
  • <link http: www.rettungsdienst.de wasserretter-ubten-fur-katastrophenfall _blank>Rettungsmagazin online
  • Rettungsdienst online

Ebenso erhielten die beteiligten Gliederungen fertige Meldungen und Bilder für die eigene Berichterstattung auf den Websiten