Kalender mit Tagesmarkierung

Gestalten Sie Ihren Werbebrief so, dass er gelesen wird!

Wirksame und erfolgreiche Gestaltung von Werbebriefen: Mit einfachen Mitteln erhöhen Sie den Verkaufserfolg Ihrer Werbung!

Werbebrief

Lesen Sie wie Sie Ihren Werbebrief wirksam gestalten können!

Lesefluß bei einem Werbebrief

Durch einfache Mittel können Sie den Lesefluß des Empfängers gezielt steuern.

Durch die Werbewirksamkeitsforschung wissen wir inzwischen ziemlich genau, wie Werbung vom Menschen erfasst wird. So auch, wie die Augen über einen Werbebrief wandern und die ersten Inhalte scannen: Für den ersten Durchgang reichen wenige Sekunden. Der Empfänger überfliegt das Blatt und beurteilt danach, ob das Schreiben wichtige Inhalte enthalten könnte. Mit etwas Wissen können Sie das Auge des Lesers bewusst über das Blatt führen und ihm so die wichtigen Punkte als Köder anbieten.

Wie wird mein Werbebrief gelesen?

Für unseren Kulturraum gilt: Wir lesen von oben links nach unten rechts, zeilenweise.
Und das kann sehr schnell gehen. Wie können Sie diesen "Flug über die Zeichen" bremsen um dem Auge des Lesers Anreize zu geben etwas aufzunehmen?

Abbildungen und Grafiken

Abbildungen und Grafiken sorgen immer für Aufmerksamkeit!
  • Positionierung:
    Über die Position der Grafik leiten Sie das Auge. Das Auge springt direkt zur dominantesten Grafik auf Ihrem Brief. Diese sollte nach Möglichkeit oben stehen - denn das Auge wandert nicht zurück. Wenn es einmal unten ist - steigt es aus.
  • Größe:
    Ein großes Bild wirkt immer dominanter als ein Kleines. Ein großes Bild wirkt als Blickfang
  • Bildausschnitt:
    Umso optisch Näher eine Abbildung wirkt, desto dominanter ist sie. Für Werbefotos gilt also - nah ran!
  • Mensch oder Maschine:
    Ganz klar Mensch! Noch besser Gesicht und am besten Augenkontakt. Der Augenkontakt zwischen Bild und Leser wirkt am dominantesten.
 

Textauszeichnungen

Weitere Textauszeichnungen können den Lesefluß lenken und die Aufmerksamkeit auf die Highlights ziehen.
  • Überschriften:
    Überschriften ziehen den Blick an - Sie müssen neugierig machen und aktivieren.
  • Hervorhebungen:
    Textstellen die fett oder unterstrichen sind, fallen direkt ins Auge und ziehen den Lesefluss auf sich.
  • Sondertexte:
    Sondertexte werden immer gelesen. Ob es die Zweitüberschrift ist, die Bildunterschrift oder das P.S. am Ende des Briefes. Nutzen Sie diese Chance...
Für alle Textauszeichnungen gilt - seien Sie sparsam damit - sonst wirken Sie nicht mehr! Und ganz entscheidend ist natürlich Ihr Text! - Dazu in den nächsten Posts mehr! Ich freue mich auf Ihre Kommentare und auf Ihre Erfahrungen beim Gestalten von Werbebriefen.

Ein Beitrag von:

Markus Slaby

Markus Slaby

Dipl.-Ing. (FH) Medien Markus Slaby, Inhaber der Werbeagentur markus slaby media schreibt in seinem Blog über Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (PR) für Soloselbstständige und Kleinunternehmer. In seine Beiträge fließt die Erfahrung aus 15 Berufsjahren und aus zahlreichen Projekten ein.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben