Kalender mit Tagesmarkierung

Google Analytics datenschutzkonform

Anonymiesierungsfunktion f├╝r die Webanalyse bereitgestellt

Nicht alles was man messen kann ist auch erlaubt - beachten Sie bei Ihrer Webanalyse den Datenschutz!

Google Analytics geh├Ârt mit zu den verbreitetsten Webanalyse-Tools. Jedoch sorgte schon lang die nicht abreisende Kritik von Datensch├Âtzern f├Âr Rechtsunsicherheit bei Webseiten-Betreibern. Diese wurde noch verst├Ąrkt, als im November 2009 der D├╝sseldorfer Kreis konkrete Vorgaben f├╝r eine "datenschutzkonforme Ausgestaltung von Analyseverfahren zur Reichweitenmessung bei Internet-Angeboten" machte - die Google nicht komplett erf├╝llte. Inzwischen hat Google nachgebessert und stellt eien Funktion zur Verf├╝gung, die die IP-Adresse des aufrufenden anonymisiert. markus slaby media empfiehlt dringend, diese Funktion bei der Webanalyse mit Google Analytics zu aktivieren. Weiterhin sollten Webseiten-Betreiber auf die notwendigen Informationgspflichten nach dem Telemediengesetz sowie die notwendige Widerspruchsm├Âglichkeit achten.

Ein Beitrag von:

Markus Slaby

Markus Slaby

Dipl.-Ing. (FH) Medien Markus Slaby, Inhaber der Werbeagentur markus slaby media schreibt in seinem Blog ├╝ber Werbung, Marketing und ├ľffentlichkeitsarbeit (PR) f├╝r Soloselbstst├Ąndige und Kleinunternehmer. In seine Beitr├Ąge flie├čt die Erfahrung aus 15 Berufsjahren und aus zahlreichen Projekten ein.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben