Kalender mit Tagesmarkierung

QR-Codes für Selbstständige und Kleinunternehmen

Verknüpfung Online-Offline-Welten - auch für Handwerker und Einzelhändler geeignet

Gesehen haben diese Quadrate mit schwarzen und weißen Kästchen drin schon viele - auf Briefen oder Fahrkarten. Mehr und mehr tauchen sie auch auf Plakaten, Flyern oder auch auf Eintrittskarten auf. 

Was ist ein QR-Code?

QR-Codes sind im Prinzip die Weiterentwicklung der uns allen bekannten Barcodes (Strichcode auf Waren die an der Kasse eingelesen werden). Vom Prinzip wurde einfach ein zweiter Barcode im 90°-Winkel darüber gelegt. Daher spricht man auch von einem Zweidimensionalen (2D)-Code. Durch diese Erweiterung kann er nun deutlich mehr Daten aufnehmen: Text, Bilder, Internet-Adressen, E-Mail- oder SMS-Vorlagen und vieles andere mehr.

Wie funktioniert der QR-Code?

Brauchte man bisher spezielle Scanner (wie von den Kassen in Kaufhäusern bekannt) um so einen Code zu lesen hat der technische Fortschritt dies deutlich erleichtert. Die weite Verbreitung von Smartphones mit integrierter Digitalkamera ermöglicht es nun quasi Jedem solche Codes zu erfassen. Einzige Voraussetzung ist, dass die passende Software (App) installiert ist - bei vielen Geräten ist diese schon bei der Auslieferung des Gerätes vorhanden. Nun kann der QR-Code mit der Kamera abfotografiert und von der App eingelesen und entschlüsselt werden. Der Nutzer kann dann - je nach hinterlegten Daten - weitere Informationen lesen, direkt auf die passende Webseite springen, Kontaktdaten mit einem "Click" importieren und vieles andere mehr. 

Was bringt mir das?

Die QR-Codes eröffnen neue Kommunikationsund Interaktionswege mit (potentiellen) Kunden. So können Sie nicht nur die Kontaktaufnahme (durch digitale Visitenkarten, EMail-/ SMS-Vorlagen) deutlich vereinfachen sondern auch Ihr (Offline-)Unternehmen enger an die Online-Welt anbinden - ohne Interessenten das lustige und umständliche Eintippen einer Internetadresse zuzumuten. Gerade bei jüngeren Käuferschichten bringen neue Technologien immer einen besonderen Anreiz diese Auszuprobieren und zu nutzen - somit erhöht sich der Werbeeffekt gerade wenn man sich in dieser Zielgruppe etablieren möchte. Weiterhin sprechen derzeit alle Zeichen dafür, dass sich die Technik der QR-Codes auch in Deutschland noch weiter durchsetzen wird (wie beispielsweise im asiatischen Raum). Die Zahl der Smartphones (internetfähige Handys) steigt rasant an - gleichzeitig fallen die mobilen Internetkosten. Das "Immer-und-überall-Online-Sein" ist für Viele schon Realität und wird es für den Rest bald sein.  QR-Codes bieten die (bisher) einmalige Möglichkeit einer direkten Verzahnung von Online- und Offline-Welt. Obwohl der Medienbruch nach wie vor besteht kann er nun auf relativ bequeme Weise, durch wenige Tasten, übersprungen werden.

QR-Codes in der (Werbe-) Praxis

Da QR-Codes sehr individuell mit Daten beladen werden können eignen sie sich auch in verschiedenster Weise für die Werbung.

Service & Wartung

Viele Unternehmer bieten individuellen Service und Wartungsarbeiten an. Ein Problem ist oft, bei einem Schadens oder Störungsfall schnell die richtige Telefonnummer und die notwendigen Gerätedaten zu finden.  So könnte ein Heizungsbauer auf die Heizung einen Aufkleber mit einem QR-Code anbringen der eine SMS-Vorlage enthält. Bei einer Störung kann der Kunde den QR-Code einfach scannen, und erhält eine vorgefertigte SMS mit seinen Daten und den notwendigen Daten der Heizungsanlage die er nur noch an die vorgegebene Nummer senden muss. Umständliches Tippen einer langen Service-Rufnummer und das Heraussuchen von gerätespezifischen Daten entfällt komplett.

Nach Ladenschluss

Viele Ladengeschäfte dekorieren aufwändig Ihre Schaufenster - das zahlt sich natürlich aus. Auch nach Ladenschluss bleiben viele vor den Schaufestern stehen und sehen sich die Angebote und die neusten Produkte an. Während der Geschäftszeiten könnten die Besucher einfach in das Geschäft gehen und Zuschlagen - das geht am späten Abend nicht mehr - oder doch? Ein QR-Code könnte hier auf einfach Art und Weise die Brücke zu Ihrem Online-Shop schlagen. Der Besucher wird auf die passende Produktseite Ihres Online-Shops/ Online-Katalgos geleitet. Das schwierige Eintippen einer langen URL entfällt! Auf dieser Webseite findet der Besucher neben weiteren Informationen und Produktvarianten auch die Möglichkeit das Produkt direkt in den Warenkorb zu legen und online zu kaufen. 

Produktion

Sie produzieren selbst? Auch hier können Sie QRCodes vielfältig einsetzen - ob es die Kennzeichnung von Bauteilen oder Produkten mit einer eindeutigen Nummer ist oder das Hinterlegen von Kontaktdaten und Servicerufnummern. Sie können auch Links zu Ihrer Webseite kodieren auf der die passende Bedienungsanleitung, die Ersatzteilliste (ggf. mit Shopanbindung) oder Service- und Wartungstipps hinterlegt sind. 

Plakate - Banner - Autos

Ob auf Plakaten, Bannern oder Firmenfahrzeugen, überall ist sie groß mit drauf: die Internetadresse. Vermutlich ist es Ihnen auch schon einmal so gegangen, dass Sie sich dachten auf die Seite könnte ich mal schauen. Vielleicht aus reiner Neugierde oder weil Sie tatsächlich genau das Suchten was die Webseite anbot.  Und wieviel dieser so beworbenen Webseiten haben Sie dann tatsächlich besucht? Wohl keine einzige, da Sie, bis Sie wieder an einem PC waren, die Adresse bereits wieder vergessen hatten. Der QR-Code kann hier Abhilfe schaffen. Einfach scannen und Sie springen direkt auf die Webseite - aufschieben unnötig, vergessen unmöglich!

Weitere Möglichkeiten

Für QR-Codes gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten. Beispielsweise lassen sich darin digitale Visitenkarten (vCards) speichern. Der Nutzer kann nach dem Scannen die Daten direkt in sein Telefonbuch importieren. 

Umgang mit QRCodes 

  Im Internet gibt es zahlreiche Generatoren mit denen Sie kostenlos Ihre Codes erstellen können. (bspw.: qrcode.kaywa.com) Achten Sie bei der  Platzierung auf Ihren Medien auf genügend Freiraum um den Code, dann kann er problemlos gelesen werden. Auch sollte er nicht zu klein abgebildet werden, so dass er gut mit einer einfacheren Digitalkamera erfasst werden kann.  Weiterhin sollten Sie zu jedem QR-Code eine kurze Beschreibung hinzufügen welche Informationen den Nutzer erwarten. So können Sie dann auch mehrere QR-Codes auf Ihren Medien platzieren.

Ein Beitrag von:

Markus Slaby

Markus Slaby

Dipl.-Ing. (FH) Medien Markus Slaby, Inhaber der Werbeagentur markus slaby media schreibt in seinem Blog über Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (PR) für Soloselbstständige und Kleinunternehmer. In seine Beiträge fließt die Erfahrung aus 15 Berufsjahren und aus zahlreichen Projekten ein.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben