Kalender mit Tagesmarkierung

Warum sind veraltete Webseiten schlecht?

Viele Unternehmen betreiben Ihre Webseite über Jahre hinweg, ohne diese zu aktualisieren und/oder weiterzuentwickeln. Dies kann sich nicht nur schlecht auf das Image des Unternehmens auswirken, es birgt auch Risiken und Gefahren, die sich in einem (hohen) finanziellen Schaden für das Unternehmen auswirken können.

Was ist an einer alten Webseite gefährlich?

  • Sicherheitsrisiko durch veraltete Software
    Fast jede Webseite, auch viele ältere, nutzen Software - Flash, Javascript, jQuery, PHP oder ein komplettes Content-Management-System wie TYPO3, WordPress oder Joomla. Wird die eingesetzte Software nicht regelmäßig aktualisiert, können bekannte Sicherheitslücken von Angreifern ausgenutzt und Ihre Webseite missbraucht werden. Beispielsweise zum Verteilen von Schadsoftware, zur Versendung von Spammails oder zum Erlangen von persönlichen Daten. Je nachdem wie der Fall gelagert ist, können Sie oder Ihr Unternehmen in solchen Fällen schadensersatzpflichtig werden oder wegen eines Verstoßes gegen den Datenschutz belangt werden.
  • Fehlende und/oder unzureichende Datenschutzerklärung
    Eine fehlende und/oder unzureichende Datenschutzerklärung kann nicht nur zu Abmahnungen, sondern auch zu Bußgeldern durch die Datenschutzbehörden führen. Spätestens seit Ablauf der Übergangsfrist zur Umsetzung der DSGVO muss quasi jede Webseite angepasst werden. Keine kommt ohne die Verarbeitung von personenbezogenen Daten aus (auch, wenn es nur eine IP-Adresse ist). Verstöße gegen die DSGVO können mit Bußgeldern geahndet werden oder zu Abmahnungen führen.
  • Fehlendes und/oder unzureichendes Impressum
    Prüfen Sie die Angaben in Ihrem Impressum - nicht nur auf Vollständigkeit, sondern auch auf Richtigkeit. Wechsel des Geschäftsführers, Änderungen der Geschäftsform oder der Beteiligung müssen auch im Impressum angepasst werden. Falsche oder unvollständige Angaben können zu Abmahnungen führen.
  • Fehlende und/oder unzureichende Cookie-Einwilligung
    Viele Webseiten, auch ältere, setzen Cookies ein - beispielsweise für die Besucheranalyse. Werden solche Cookies eingesetzt, muss zuvor die Einwilligung des Besuchers erfragen. Diese Abfrage fehlt häufig bei älteren Webseiten. Dies stellt einen Verstoß gegen den Datenschutz dar.
  • Unverschlüsselter Einsatz von Kontaktformularen, Kontaktformulare ohne SMTP
    Personenbezogene Daten dürfen nur über eine verschlüsselte Verbindung übertragen werden - dies gilt insbesondere für Kontaktformulare, Log-in-Formulare oder ähnliche Anwendungen. Auch der Versand der E-Mail muss gesichert (bspw. über SMTP mit SSL) erfolgen. Kann die Seite mit dem Formular ohne https aufgerufen werden, stellt dies ein Datenschutzverstoß dar.

Was ist schlecht an einer alten Webseite?

  • Veraltete Software
    Neben den oben beschriebenen Sicherheitsrisiken durch den Einsatz veralteter Software muss man häufig auch mit schlechterer Leistung, fehlenden Funktionen und Fehlern leben. Dies kann insgesamt zu einem schlechteren Nutzererlebnis für Besucher führen und so Ihrem Image schaden.
  • Keine Mobiloptimierung
    Ältere Webseiten funktionieren auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, ...) häufig nicht oder nur eingeschränkt. Dies verärgert nicht nur Nutzer, die mit mobilen Endgeräten unterwegs sind (aktuell ca. 60 %) durch die Umsetllung von Google auf den mobile first index, kann es auch dazu führen, dass Ihre Webseite schlechter oder gar nicht über Google gefunden wird.
  • Fehlerhafte Links
    Links sind die Errungenschaft des World Wide Webs. Egal ob innerhalb der eigenen Seite oder extern auf eine andere Seite. Für den Besucher ist es frustrierend, wenn ein Link nicht funktioniert, für Sie kann das bedeuten, dass ein potenzieller Kunde abspringt.
  • Veralteter und/oder falscher Inhalt
    Nicht mehr aktuelle Öffnungszeiten, falsche Preise, veraltete Speisekarten, nicht mehr korrekte Formulare und/oder Vorgehensweisen oder falsche Kontaktangaben sind nur ein paar Beispiele für häufige Fehler auf Webseiten.
  • Keine Sitemap.xml und/oder robots.txt
    Diese technischen Dateien erleichtert und verbessern die Arbeit der Suchmaschinen mit Ihrer Webseite. Man kann damit auch steuern, welche Inhalte in den Suchergebnissen erscheinen sollen.
  • Veraltete Techniken
    Frühere Techniken (bspw. Frames, Layouttabellen, Flash-Intros) - haben heutzutage nichts mehr auf Webseiten verloren - sie erschweren das Surfen, sind nicht mehr verfügbar oder führen zu massiven Problemen mit Suchmaschinen oder der mobilen Nutzbarkeit.
  • Duplicate Content
    Ist Ihre Webseite sowohl über https://domain.de als auch über https://www.domain.de erreichbar, spricht man von Duplicate Content - dies kann zu Problemen im Ranking bei den Suchmaschinen führen.
  • Externe Werbung
    Früher wurden auch auf professionellen Webseiten externe Werbung eingeblendet: als Popup, als Rahmen oder mit Weiterleitungen. All das hat heutzutage nichts mehr mit einem professionellen Unternehmensauftritt zu tun.
  • Veraltetes Webdesign
    Wie alles unterliegt auch das Design einer Webseite den modischen Trends - Dinge, die vor ein paar noch absolut im Trend lagen, kann heute keiner mehr sehen. Prüfen Sie auch dahingehend Ihre Webseite, sonst wirkt sie schnell billig, unprofessionell oder Old School.

Keine Werbeidee mehr verpassen!

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden ⇒

Newsletter-Anmeldung

Datenverarbeitung
Wir nutzen Ihre Daten um mit Ihnen in Kontakt zu treten, insbesondere zur Zusendung des Werbeideen-Newsletters. Um Sie optimal informieren zu können, legen wir Ihre Daten in einem CRM-System ab und führen sie mit anderen Daten zusammen.
Sie stimmen ausdrücklich der Verwendung Ihrer Daten zu Informations- und Werbezwecken zu. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Alle Details: Datenschutzerklärung markus slaby media

Hat eine alte Webseite auch Vorteile?

  • Schnelle Ladezeiten
    Ältere, einfache Webseiten, die ohne Content-Management-System und aufwendige PHP- und/oder Javascript-Skripte auskommen, laden häufig schnell. Dafür bieten Sie wenig Komfort und sind häufig auch nicht "spannend".
  • Hohe Domain-Authorität
    Dadurch dass die Webseite schon lange online ist, besitzt die Domain eine hohe Autorität. Dies ist positiv für das Suchmaschinenranking.
  • Viele natürliche Links
    Wenn die alte Seite guten Inhalt bietet, können über die Jahre auch zahlreiche natürliche Links gewachsen sein - dies ist äußerst wertvoll für das Ranking in den Suchmaschinen.

Meine Webseite ist veraltet. Was kann ich nun tun?

Wenn Sie ein Content-Management-System nutzen, können Sie zumindest die Inhalte Ihrer Webseite selbst ändern - bei allen anderen Aufgaben benötigen Sie die Unterstützung einer kompetenten Webagentur. Ich berate Sie gerne - auch unverbindlich - zu den Möglichkeiten, Ihre Webseite zu aktualisieren:

Melden Sie sich jetzt zu Ihrer kostenlosen Erstberatung an!


Ein Beitrag von:

Markus Slaby

Markus Slaby

Dipl.-Ing. (FH) Medien Markus Slaby, Inhaber der Werbeagentur markus slaby media schreibt in seinem Blog über Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit (PR) für Soloselbstständige und Kleinunternehmer. In seine Beiträge fließt die Erfahrung aus 15 Berufsjahren und aus zahlreichen Projekten ein.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben