Mosbacher Werbeagentur fährt CO2 frei

CO2 Kompensation notwendiger Fahrten für das Jahr 2020

Inhaber Markus Slaby mit CO2-Zertifikat vor Firmenwagen

Umwelt- und Klimaschutz sind für den Inhaber der Mosbacher Werbeagentur markus slaby media, Dipl.-Ing. (FH) Markus Slaby, selbstverständlich und wichtig in seinem unternehmerischen Tun. Wo es möglich ist, werden Fahrten mit dem Auto reduziert und durch virtuelle Zusammenkünfte oder das Fahrrad ersetzt.

"Wenn es weiter weg geht oder neue Flyer, Broschüren oder Ähnliches ausgeliefert werden, geht es manchmal eben nur mit dem Auto", erklärt Slaby sein Verhalten weiter. Der im Jahr 2020 verbrauchte Kraftstoff setzte 432 kg CO2 frei. Mit einer Spende an atmosfair kompensierte Slaby das freigesetzte Treibhausgas, um den entstandenen Umweltschaden zumindest teilweise zu kompensieren.

atmosfiar betreibt seine Projekte nach dem etablierten "Gold Standard", diese werden zusätzlich unabhängig überprüft.

Der Mosbacher Werbefachmann Markus Slaby ist sich natürlich darüber im Klaren, dass eine Kompensation nie so gut ist wie von vornherein eingespartes CO2 - daher setzt er auch zuerst auf einsparen und dann auf Kompensieren.